The portal for a lively Walchwil
Das Portal für ein lebendiges Walchwil

Gemeinde

Fronleichnam – Öffnungszeiten Gemeindeverwaltung

Bei Todesfällen wenden Sie sich bitte direkt an das Bestattungsinstitut Kenel in Arth, Tel. 041 855 60 20.

Für weitere dringende Anliegen wählen Sie bitte die Telefonnummer 041 759 80 15. Ab Montag, 3. Juni sind wir gerne an den üblichen Öffnungszeiten wieder für Sie da.

Gemeindeverwaltung Walchwil

 

Der Gerbiweg wird saniert

Vom 22. April 2024 bis ca. Ende August 2024 wird der Gerbiweg saniert. Beachten Sie bitte die entsprechende Umleitung für zu Fuss Gehende.

 

Stellenausschreibung

Für unseren Bereich Technischer Dienst/Reinigung suchen wir per 1. Mai 2024 oder nach Vereinbarung eine/n

Fachfrau/Fachmann Betriebsunterhalt Hausdienst, Pensum 100%

Ihre Aufgaben
– Wartung, Reinigung und Pflege der Schulanlage und Kontrollgänge
– Kontrolle, Wartung und Betreuung der technischen Anlagen und Apparate
– Unterhalt und Pflege der Plätze und Wege (inkl. Winterdienst)
– Bereitstellung der Räume und Hallen für interne Anlässe und externe Nutzungen durch Dritte
– Ausführung kleinerer Reparaturarbeiten
– Handwerkerbegleitung und Auftragserteilungen
– Stellvertreterregelungen bei Abwesenheit anderer Hauswartinnen/Hauswarte und Führung von Teilzeitangestellten im zugewiesenen Bereich

Ihr Profil
– Fachfrau/Fachmann Betriebsunterhalt, Eidgenössischer Fachausweis als Hauswar- tin/Hauswart – oder Bereitschaft, die Ausbildung zu besuchen
– Handwerkliche oder technische Berufslehre mit Erfahrung in der Hauswartung und von ge- bäudetechnischen Anlagen
– Belastbare, teamfähige und kommunikative Persönlichkeit mit hohem Qualitätsbewusstsein
– Zuverlässige, selbständige sowie lösungsorientierte Arbeitsweise
– Ausgewiesene Sozialkompetenz und grosses Verständnis für die Anliegen der Schule sowie der Bedürfnisse von Kundinnen und Kunden
– Bereitschaft für Einsätze an Wochenenden und Abenden sowie für Pikettdienste

Unser Angebot
Es erwartet Sie eine vielseitige, interessante Tätigkeit mit hoher Eigenverantwortung und Weiterbildungsmöglichkeiten in einem kollegialen und motivierten Team. Zeitgemässe Anstellungsbedingungen runden unser Angebot ab.

Fühlen Sie sich angesprochen
Wenn Sie sich angesprochen fühlen, freuen wir uns auf Ihre Bewerbung an personal@walchwil.ch. Auskünfte erteilt Ihnen gerne Stefan Jäggi, Leiter Abteilung Infrastruktur/Sicherheit, Telefon 041 759 80 04.

 

Vortrittsregelungen / Verkehrsanordnungen Gemeindestrassen

Die Sanierungsarbeiten entlang der Vorderbergstrasse sind seit Dezember 2023 abgeschlossen. Der Deckbelagseinbau erfolgt im Sommer 2024. Seeseitig sind innerhalb des Sanierungsperimeters verschiedene Trottoirüberfahrten (Änderung der Vortrittsregelung) realisiert worden (Ausfahrten Haltlirain, Gruebstrasse, Sagenstrasse und Blimoosstrasse).

In den kommenden Tagen werden ausserdem die seit September 2021 resp. April 2022 rechtskräftigen Verkehrsanordnungen entlang der Vorderbergstrasse und Hinterbergstrasse innerhalb des Siedlungsgebiets umgesetzt (Markierungen / Signalisationen).

Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit. Beachten Sie diese Vortrittsänderungen zum Schutz aller Verkehrsteilnehmenden.

Gemeinderat Walchwil

 

«Riviera Café», Dorfzentrum Walchwil – Pächterin/Pächter gesucht

Inmitten von Walchwil am Dorfplatz und in unmittelbarer Nähe der Gemeindeverwaltung sowie der katholischen Kirche befindet sich das «Riviera Café», welches 2015 erbaut wurde.

Wir suchen auf den 1. April 2024 oder nach Vereinbarung eine/einen

Pächterin/Pächter

Die Immobilie – heute ein Café – lässt eine vielseitige Nutzung zu und eröffnet dem künftigen Pächter/der künftigen Pächterin einen grossen Spielraum und ist somit für verschiedene Betriebskonzepte nutzbar.

Sind Sie eine Persönlichkeit mit unternehmerischem Flair und haben Interesse an einer nicht alltäglichen Gelegenheit? Dann bestellen Sie die Dokumentation, aus welcher die relevanten Informationen ersichtlich sind unter folgender Adresse:
Einwohnergemeinde Walchwil, Abteilung Infrastruktur/Sicherheit, Dorfstrasse 23, 6318 Walchwil, oder per E-Mail unter liegenschaften@walchwil.ch. Für weitere Auskünfte steht Ihnen Stefan Jäggi, Telefon +41 41 759 80 04 zur Verfügung. Wir freuen uns auf Sie und Ihre Bewerbung

 

Walchwil prognostiziert im Budget 2024 einen Ertragsüberschuss

Der Gemeinderat rechnet für das Jahr 2024 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 1ʹ229ʹ900 und einem unveränderten Steuerfuss von 53%.

Die Erfolgsrechnung sieht für das Jahr 2024 Aufwendungen von CHF 25.44 Mio. und Erträge von CHF 26.67 Mio. vor. Das ergibt einen Ertragsüberschuss von CHF 1.23 Mio. Dieser budgetierte Überschuss basiert auf einem unveränderten Steuersatz von 53%.

Im Vergleich zum Budget 2023 fallen die Ausgaben für das aktuelle Budget um CHF 1.76 Mio. höher aus. Dies ist vor allem auf die höheren Lohnkosten zurückzuführen, die sich aus dem neuen kantonalen Personalgesetz für Lehrpersonen ergeben. Weitere Faktoren sind Teuerungszulagen, Mehrkosten bei den Beiträgen an die Pensionskasse und leicht höhere Arbeitspensen in der Verwaltung. Mehrausgaben entstehen auch durch ausserordentliche und einmalige Ausgaben für die Zentrumsplanung, die Ortsplanung, das Projekt «Integrierte Kommunikation» und die IT-Migration der Schule.

Bei den Einnahmen sieht das Budget 2024 gegenüber dem Vorjahr ebenfalls eine Zunahme von CHF 2.97 Mio. vor. Dies, weil sowohl der zu erwartende Steuerertrag als auch der erwartete Ertrag aus der Grundstückgewinnsteuer ansteigen werden.

Walchwil hat die Kosten im Griff

«Wir sind froh, dass die Gemeinde Walchwil weiterhin gut aufgestellt ist und die Kosten im Griff hat», freut sich Gemeindepräsident Stefan Hermann. Der Gemeinderat habe sich in diesem Jahr intensiv mit der Zukunft des Dorfes auseinandergesetzt. Dabei sind auch Wünsche und Anregungen aus der Bevölkerung aufgenommen worden. «Dank unserer umsichtigen Finanzpolitik verfügen wir über Eigenmittel, um diese Entwicklungsschritte nach und nach realisieren zu können», so Hermann.

Im Jahr 2024 sind Investitionen von CHF 2.18 Mio. geplant. Davon fallen CHF 0.99 Mio. für Strassensanierungen an. Neu ist eine erste Etappe für Photovoltaikanlagen auf gemeindeeigenen Liegenschaften berücksichtigt. In der Investitionsrechnung sind unter anderem CHF 150'000 für die IT-Migration der Schule enthalten. Für die Zentrumsplanung sind CHF 220'000 budgetiert. Mit CHF 200'000 soll der Platz im Bereich Oberdorf neugestaltet werden. Für ein neues Kommunalfahrzeug sind CHF 165‘000 in der Investitionsrechnung eingeplant.

Gemeinderat Walchwil

 

Beiträge zur Förderung erneuerbarer Energieträger

Ab dem 1. Juni 2023 beginnt Walchwil, erneuerbare Energieträger finanziell zu unterstützen. Die dafür im Budget vorgesehenen Mittel sollen der Förderung von Photovoltaikanlagen dienen.

Die Beiträge sind für bestehende Bauten vorgesehen, bei denen eine neue Photovoltaikanlage errichtet oder eine bereits vorhandene durch eine mit besserer Leistung ersetzt werden soll. Ab dem 1. Januar 2023 ist die Verordnung zum neuen Energiegesetz des Kantons Zug in Kraft. Daher sind Neubauten vom Förderprogramm ausgenommen, weil erneuerbare Energien bei diesen vorausgesetzt und somit rechtlich vorgegeben sind.

Das Label «Energiestadt» verdient sich die Gemeinde Walchwil durch ihr jahrelanges Engagement im Bereich der Energie. Aus dem damit verbundenen Energieleitbild geht hervor, dass die Gemeinde erneuerbare Energie fördern will. Die entsprechenden Richtlinien werden per 1. Juni 2023 in Kraft gesetzt.

Im Budget 2023 sind für die Finanzierung von Photovoltaikanlagen CHF 50’000.– vorgesehen. Gesuche für Förderbeiträge können ab dem 1. Juni 2023 eingereicht werden. Vor diesem Stichtag eingehende Gesuche können nicht berücksichtigt werden. Eine Gesuchstellung ist zwingend vor der Realisierung des Baus zu tätigen. Es wird darauf hingewiesen, dass die baurechtlichen Aspekte zu berücksichtigen sind und vorgängig mit der Abteilung Bau/Planung abgestimmt werden müssen.

Der Gemeinderat will mit Beiträgen zur Förderung erneuerbarer Energieträger einen konkreten Beitrag für eine zukunftsgerichtete Energiepolitik leisten.

Gemeinderat Walchwil

Für Rückfragen
Energie/Energieberatungsstelle, Stefan Jäggi, stefan.jaeggi@walchwil.ch, Tekefon 041 759 80 04.

 

Betreibungsamt Zug – Walchwil

Auf den 1. Januar 2023 werden die Betreibungsämter von Zug und Walchwilzu einem Betreibungskreis zusammengeführt, welcher unter dem Namen «Betreibungskreis Zug» geführt wird. Ausschlaggebend dafür waren unter anderem die steigende Komplexität der Fälle sowie die zunehmende Schwierigkeit, ein solch anspruchsvolles Amt in Teilzeit mit einer qualifizierten Fachperson besetzen zu können. Das Betreibungsamt ist eine Teilaufgabe der kantonalen Rechtspflege die durch die Gemeinden erfüllt wird.

Gemäss Einführungsgesetz zum Bundesgesetz über Schuldbetreibung und Konkurs des Kantons Zugkönnen mehrere Gemeindenmit Zustimmung des Obergerichts – einen gemeinsamen Betreibungskreis bilden. Der Gemeinderat hat nach dem Gesuch von Susanne Schnyder um vorzeitige Pension per Ende Dezember 2022 die Stelle zur freien Bewerbung ausgeschrieben. Auf die Ausschreibung hin sind mehrere Bewerbungen eingegangen, welche jedoch nicht zum angestrebten Ziel führten. Der Stadtrat Zug und der Gemeinderat Walchwil haben im Oktober 2022 in einer Vereinbarung die Modalitäten für einen Zusammenschluss der Betreibungsämter unterzeichnet und dem Obergericht des Kantons Zug zur Genehmigung unterbreitet. Innerhalb des Betreibungskreises wird ab 1. Januar 2023 in Zug ein gemeinsames Betreibungsamt geführt. Die Zusammenlegung ist für die Stadt Zug kein Neuland. Bereits seit 2017 bildet das Betreibungsamt Zug mit dem Betreibungsamt Steinhausen zusammen ein Amt.

Gemeinderat Walchwil

 

Freie Bahn für Igel, Eichhörnchen & Co.: Vielfältige Aussenräume für Mensch und Natur

Die Natur im Siedlungsgebiet ist erstaunlich vielfältig. Sich im Siedlungsraum zurechtzufinden, ist jedoch eine grosse Herausforderung für kleine Wildtiere. Mauern und Zäune ohne Lücken, steile Treppen und Absätze bilden Hindernisse und erschweren Igel, Eichhörnchen & Co. vielfach den Zugang zu gutem Lebensraum.

Kleine Massnahmen haben oft einen grossen Effekt. Und ein vielfältig gestalteter Aussenraum ist letztlich ein Gewinn für Mensch und Natur. Die angefügte Broschüre, entstanden im Rahmen des Projektes Wilde Nachbarn Zug, zeigt Ihnen auf, mit welchen Massnahmen einzelne Tiere und deren Vernetzung auch bei grösseren Liegenschaften gefördert werden können.

Die Gemeinde Walchwil ist Trägerin des Projekts Wilde Nachbarn Zug. Mit einer vielfältigen und wildtierfreundlichen Liegenschaftsumgebung können Sie zu einem lebenswerten Siedlungsraum für Natur und Mensch beitragen. Dafür danken wir Ihnen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

 

Reservation Tageskarten Rigi-Bahnen

Die Gemeinde Walchwil hat im Zusammenhang mit der Aktienzeichnung bei der Luftseilbahn Kräbel - Rigi Scheidegg AG für die Walchwiler Bevölkerung Anspruch auf fünf unpersönliche Jahresabonnemente. Ein Jahresabonnement (= 365 Tageskarten) wird an Gruppen (ab 10 Personen) und vier Jahresabonnemente (= 4 x 365 Tageskarten) werden an Einzelpersonen ab 23. Dezember 2017 abgegeben.

Die Tageskarten können zu beliebig freien Fahrten auf allen Bahnnetzen der Luftseilbahn Kräbel - Rigi Scheidegg AG und der Risi Bahnen AG verwendet werden.

Bezugsberechtigung
Bezugsberechtigt sind ausschliesslich in Walchwil wohnhafte Personen.

Reservation
Reservationen werden frühestens drei Monate vor dem Reisedatum entgegengenommen. Sie können telefonisch (+41 (0)41 759 80 10) oder am Schalter erfolgen. Bei der Reservation ist der Vorname und Name sowie das Geburtsdatum aller Reisenden anzugeben. Die reservierten Karten sind innerhalb einer Woche am Schalter abzuholen.

Bezug
Die Tageskarten können frühestens 90 Tage vor dem Reisedatum am Schalter der Einwohnerkontrolle Walchwil, Dorfstrasse 23, bezogen werden. Die Karten werden nicht per Post zugestellt.

Verhinderung/Annullationen
Ein Umtausch der Tageskarten oder eine Rückerstattung der Bearbeitungsgebühr ist ausgeschlossen. Nicht abgeholte Tageskarten werden in Rechnung gestellt.

Preis
Pro Tageskarte wird eine Bearbeitungsgebühr von CHF 10.00 erhoben. Der Betrag ist beim Bezug der Karte zu entrichten.

 

Die Gemeinden Walchwil und Baar kooperieren

Die Gemeinde Walchwil lagert einen Teil ihrer Notariatsdienstleistungen an die Gemeinde Baar aus. Die Kooperation beginnt am 1. Januar 2022.

Notariate übernehmen in den Einwohnergemeinden wichtige Funktionen: Sie sind zuständig für alle öffentlichen Beurkundungen in Zivilsachen (Immobiliensachenrecht, Ehegüter- und Erbrecht, Gesellschaftsrecht etc.). Gerade kleinere Gemeinden können die Notariatsdienstleistungen bei einem Ausfall der zuständigen Person nicht immer garantieren. Die Gemeindepräsidentinnen und -präsidenten im Kanton Zug haben deshalb Verbundlösungen angeregt: Gemeinden sollen im Bereich der Notariatsdienstleistungen zusammenarbeiten, Synergien nutzen und den Service public optimieren.

Die Einwohnergemeinden Walchwil und Baar haben deshalb in einer Vereinbarung die Modalitäten einer solchen Zusammenarbeit erarbeitet und finalisiert. Das Notariat der Einwohnergemeinde Baar wird im Rahmen dieser Vereinbarung ab dem 1. Januar 2022 einen Teil der Arbeiten für das Notariat der Einwohnergemeinde Walchwil erledigen. Die vier Notarinnen der Einwohnergemeinde Baar entlasten damit den Walchwiler Notar und Gemeindeschreiber René Arnold. Dieser besorgt die Triage der Geschäftsfälle und beauftragt das Notariat der Einwohnergemeinde Baar. Dem Baarer Notariat zugewiesene Fälle werden vom Standort Baar ausgeführt. Die Kundinnen und Kunden des Walchwiler Notariats werden entsprechend informiert. Beglaubigungen werden weiterhin von der Gemeindekanzlei in Walchwil vorgenommen. Die Zusammenarbeit mit Walchwil ist für Baar kein Neuland. Bereits seit dem 1. August 2020 betreut Baar das Notariat der Einwohnergemeinde Neuheim.

Das Notariat der Einwohnergemeinde Baar befindet sich in der Gemeindeverwaltung an der Rathausstrasse 6 in Baar. Es gelten die offiziellen Öffnungszeiten. Um die Dienstleistungen zu garantieren, wird um eine Terminvereinbarung gebeten. Nach Möglichkeit sind die Notarinnen auch ausserhalb der offiziellen Öffnungszeiten für die Kundinnen und Kunden da.

Die von der kantonalen Direktion des Innern bewilligte Vereinbarung gilt vorerst für die Dauer von zwei Jahren. Nach dieser Frist wird die Vereinbarung evaluiert und über das weitere Vorgehen entschieden.

Gemeinderat Walchwil, Gemeinderat Baar

Bildstrecken
Picture gallerie