The portal for a lively Walchwil
Das Portal für ein lebendiges Walchwil

Chlausjagen – ein Brauch, der seine Wurzeln im Mittelalter hat und am 5. Dezember jeweils zahlreiche Trychler aus den Häusern lockt. Die Chlausjäger trychlen sich durch die Nacht und ziehen mit ihren Glocken bis auf den Walchwilerberg.

Das Chlausjagen
Im Chlausjagen mischen sich zwei Welten. Der nächtliche Lärmumzug dämonischer Beschwörung und der christliche Brauch des schenkenden, gütigen Nikolaus. Am 5. Dezember ziehen die Chlausjäger in kleineren (mindestens 3 Chlausjäger) oder grösseren Gruppen durch das Dorf. Es fängt mit den Kindern um 16.00 Uhr an, ab 19.00 Uhr greifen die grossen Treiber die ganze Nacht ins Geschehen ein.

Die traditionelle Gruppe ist gekleidet mit dem weissen Hirtenhemd und einer Zipfelmütze. Jede Gruppe trägt eine kunstvoll verzierte, beleuchtete Inful (Ifele) mit. Grössere Gruppen werden von einem oder zwei Geislechlepfer begleitet. Zu verschiedenen Zeiten drohte der wilde Brauch, den Klaus zu jagen derart auszuarten, dass die Gemeindeväter das ungestüme Treiben in sanftere Bahnen lenken mussten.

Stolze 148 stimmberechtigte Personen nahmen am 30. November 2022  an der Gemeindeversammlung teil.

Protokoll der Gemeindeversammlung vom 21. Juni 2022
Das Protokoll wird einstimmig genehmigt.

Zonenplanänderung «Wihel»; Umzonung der Grundstücke Nr. 887 und Nr. 1571 von der Zone OeIB in die ursprüngliche Zone W3
Die Zonenplanänderung «Wihel»; Umzonung der Grundstücke Nr. 887 und Nr. 1571 von der Zone OeIB in die ursprüngliche Zone W3 wird grossmehrheitlich genehmigt.

Teilrevision des Gebührentarifs im Bauwesen
Die Teilrevision des Gebührentarifs im Bauwesen wird einstimmig genehmigt.

Budget 2023 – Festsetzung des Steuerfusses
Die Reduktion des Steuerfusses der Einwohnergemeinde Walchwil für das Jahr 2023 von 55% auf 53% des kantonalen Einheitssatzes wird grossmehrheitlich genehmigt. Das Budget der Erfolgsrechnung und der Investitionsrechnung für das Jahr 2023 wird einstimmig genehmigt.

Einem Antrag zur Ergänzung der Investitionsrechnung Budget 2023 um CHF 300'000.– für die Planung und Erstellung von Photovoltaikanlagen auf gemeindeeigenen Liegenschaften wird grossmehrheitlich nicht zugestimmt.

Die Ausrichtung der Teuerung im Jahr 2023 auf die Jahresgehälter des Gemeindepersonals (ausgenommen Lehrpersonal) entsprechend dem Beschluss des Regierungsrats des Kantons Zug für die Jahresgehälter des Staats- und Lehrpersonals wird einstimmig genehmigt.

Finanzplan 2023–2026
Vom Finanzplan 2023 bis 2026 wird Kenntnis genommen.

Die FDP Walchwil hat an ihrer Versammlung Guido Pirovino für die Gemeinderatsergänzungswahl vom 12. März 2023 nominiert. Pirovino soll für die Liberalen den Sitz von Eveline Hunziker verteidigen. «Seine vielseitigen politischen Interessen sowie seine bürgerlich-liberale Grundhaltung machen ihn zu unserem idealen Kandidaten für die zu erwartende Kampfwahl in den Gemeinderat», schreibt der Walchwiler FDP-Präsident Guido Loosli über Guido Pirovino.

Wen bringt die SVP?
Es dürfte nicht zu einer stillen Wahl kommen. Die SVP hat angekündigt, ebenfalls einen Kandidaten aufzustellen. Jenen will sie im Dezember bekanntgeben.

Die Wahlvorschläge können bis zum 3. Januar um 12 Uhr bei der Gemeindekanzlei eingereicht werden.

Samstag, 10. Dezember
09.00 bis 16.00 Uhr

Samstag 17. Dezember
09.00 bis 16.00 Uhr

Montag, 19. Dezember
14.00  bis 18.00 Uhr

Dienstag, 20. Dezember
14.00 bis 18.00 Uhr

Mittwoch, 21. Dezember
14.00 bis 18.00 Uhr

Donnerstag, 22. Dezember
14.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Freitag, 23. Dezember
14.00 bis 16.00 Uhr

Das Ausstellungsrepertoire war ausgesprochen vielfältig und reichte von handgestrickten Socken, liebevoll bestickten Handtüchern bis hin zu handgefertigtem Schmuck und Skulpturen im Metalldesign. Die vom FC Walchwil organisierte Ausstellung bot den Künstlern die Gelegenheit, ihre Arbeiten einer breiten Öffentlichkeit vorzustellen und zu verkaufen.

Weitere Bilder siehe Bildstrecke.

 

Wir sind ein Walchwiler-Verein/Hilfswerk, der den Ärmsten hilft, nämlich Kindern in Tansania. Dabei unterstützen wir 10 Waisen-/Kinderhäuser und Schulen mit über 750 Kindern.

 

Das Märchen «Dormitory»

Ein Dormitory ist eine Schlafstätte oder in Suaheli ein Bweni. Um dieses Dormitory handelt es sich in dieser Geschichte, die sich wie ein kleines Märchen anfühlt.

In Tansania werden schwangere Mädchen von Gesetzes wegen sofort von der Schule ausgeschlossen. Nebst der Tragödie der ungewollten Schwangerschaft werden die Mädchen oft auch von deren Familien ausgestossen. Das Drama geht weiter, und nicht selten landen diese Mädchen in ihrer Not schlussendlich in der Prostitution.

In der Umgebung von Arusha, wo wir vor allem aktiv sind, schätzen wir, dass es ca. 50 Kindermamis gibt. Diese 11- bis 16-jährigen Mädchen kämpfen meist ohne Struktur ums tägliche Überleben. Tansania lächelt hat sich diesem Thema angenommen.

Vor ca. 2 Jahren wurden die ersten Kindermamis mit deren Babys im Shalom aufgenommen. Das ist eines der Heime, die Tansania lächelt unterstützt. Sehr schnell kam man aber in Platznot, denn bis anhin hatte man im Shalom bereits etwa 65 Waisenkindern ein Zuhause gegeben. Ein zusätzliches Gebäude innerhalb des Areals war die beste Lösung.

Ich durfte unsere Institution beim Lions Club Zug vorstellen und in einer Präsentation auf unser Anliegen eingehen. Man hatte sofort ein offenes Ohr und spendete CHF 30'000.00 für den Bau eines Dormitory.

Der Bau konnte beginnen
Ein lokaler Architekt und ein Ingenieur kamen mit einem ersten Bauplan und einer detaillierten Kostenkalkulation auf uns zu. Ein paar Änderungswünsche unsererseits wurden unkompliziert umgesetzt und der Bau konnte sofort in Angriff genommen werden. Die Grundmauern wurden mit Zement eingegossen, anschliessend die entstandenen Innenflächen mit Erde aufgeschüttet und eingewässert. Der Bau nahm volle Fahrt auf, und wir wurden 3-4 Mal wöchentlich mit Fotos über den Fortschritt informiert.

Gesucht: Gottis und Göttis
Zwischenzeitlich suchten und suchen wir für diese Kindermamis Gottis und Göttis, die für die restliche Schulzeit der Mamis finanziell aufkommen wollen (in der Regel zwischen 2 bis 5 Jahre). Bisher haben wir 13 Patinnen und Paten gefunden, die diese Aufgabe übernommen haben. Wir sind jedoch auf der Suche nach weiteren Patenschaften. Die Kosten für ein Mami mit ihrem Baby betragen pro Jahr CHF 1500.00. Dabei sind sämtliche Kosten wie Schulgeld, Uniform, Mahlzeiten, medizinische Betreuung und auch die Betreuung der Babys inbegriffen. Die Mamis müssen in einer Privatschule unterrichtet werden, da sie von der öffentlichen Schule ausgeschlossen sind. Bitte melden Sie sich, wenn Sie eine Patenschaft für eines dieser Kindermamis übernehmen möchten. Wir sind Ihnen sehr dankbar für Ihre Unterstützung.

Ein solider Bau
Bei unserem letzten Besuch im Mai waren die Mauern hochgezogen und der Dachgiebel montiert. Mit Freude stellten wir fest, dass der Bau sehr solide, von guter Qualität und mit überraschender Genauigkeit gebaut wurde. Natürlich bemerkten wir anhand der uns übermittelten Fotos des Baufortschrittes auch, dass bezüglich Sicherheit der Bauarbeiter unsere SUVA wohl öfters interveniert hätte. Aber Afrika ist halt nicht die Schweiz, und zum Glück wurde bei den Bauarbeiten niemand verletzt.

Wie vorab vereinbart leisteten wir Teilzahlungen, je nach Fortschritt des Baus. Dies war natürlich genügend Motivation, diesen Bau ohne Verzögerung zu vollenden. Die Böden wurden mit Platten versehen, die Wände innen und aussen gestrichen, die Fenster und Türen montiert und mit zusätzlichen Sicherheitsgittern ausgestattet, damit sich die Mamis auch nachts sicher fühlen können. Das ganze Haus wurde elektrisch verkabelt und der Eingangsbereich ebenfalls mit Bodenkacheln versehen. Ein schlichtes, aber richtig schönes Haus ist entstanden.

Die Baukosten sind gemäss Schlussabrechnung etwa 15% höher als budgetiert ausgefallen. Der Ukrainekrieg hat auch hier die Preise für fast sämtliche Baumaterialien in die Höhe schnellen lassen. Der Lions Club Zug hat sich bereit erklärt, diesen Betrag ebenfalls zu übernehmen. Nochmals herzlichen Dank für diese grosszügige Unterstützung.

Endlich bezugsbereit
Endlich konnten die Mamis mit ihren Babys in ihr neues Heim einziehen. Jeweils 4 Mamis teilen sich ein Schlafzimmer. Für die Babys gibt es ein eigenes Kinderzimmer, dies, damit die Mütter ungestört schlafen können. Sie müssen ja morgens aufstehen und in die Schule gehen. Sie können sich nicht vorstellen, mit welcher Freude und Zufriedenheit diese Mamis nun leben dürfen. Die lachenden Gesichter und die neu gewonnene positive Ausstrahlung ist der Dank, den wir gerne von den überglücklichen Mamis entgegen nehmen. Dies gibt auch uns ein kleines Stück Glück.

Diese hart geprüften Kindermamis sind nicht nur in ein neues Heim eingezogen, sie sind auch gleichzeitig in ein neues Leben eingetreten. Sicherheit, Ruhe, Zuversicht, neue Perspektiven und der Glaube, dass es doch noch gut kommt im Leben, haben ein unerwartetes Glück gebracht.

Urs Flury

Kontakt
Urs Flury | Präsident Tansania lächelt | u.flury@tansiania-laechelt.ch | 079 - 663 38 04

Erstens kommt es anders, und zweitens als man denkt. Wilhelm Busch kann natürlich nichts dafür, dass sich Automaten in Walchwil nicht an Lieferzeiten halten. Aber sein bekanntes Zitat federt die Enttäuschung von André und Nicole Rust-Meuwly wenigstens ein bisschen ab. Denn geplant war eigentlich, dass sie die Liebhaber feiner Milchprodukte ab Ende Oktober mit einem 24 Stunden-Zugang an der Dorfstrasse 21 überraschen. Weil die Automaten noch auf sich warten lassen, gibt es nun drei Mal pro Woche eine andere Möglichkeit, die Produkte zu kaufen.

Wenn lang gehegte Wünsche nicht gleich in Erfüllung gehen, ist Improvisieren angesagt. Um ihrer treuen Kundschaft einen 24 Stunden-Zugang zu feinen Milchprodukten zu ermöglichen, kamen André und Nicole Rust auf die Automaten-Idee an der Dorfstrasse 21. Doch weil die Automaten nun später als geplant eintreffen, ist nun 3x pro Woche persönliche Bedienung angesagt. Und zwar ab dem Dienstag, 29. November 2022.

Öffnungzeiten
Dienstag: 13.30 bis 15.30 Uhr | Mittwoch 09.00 bis 11.00 Uhr | Freitag 16.00 bis 18.00 Uhr

Da es schwierig ist, das ganze Sortiment im Dorf zu haben, sind Bestellungen willkommen, um diese auf dem Berg schon bereit zu machen. Die beliebten Käsesorten und Fondue haben sie natürlich immer dabei.

Bestellungen unter Telefon 041 758 11 40 oder per Mail bestellungen@chaes-rust.ch 

Formulare zum Bestellen auf der Webseite www.chaes-rust.ch

Nach Weihnachten sind die Automaten hoffentlich da, so dass Einkaufen rund um die Uhr Tatsache und nicht nur eine Idee ist. Nach wie vor werden wir dann weiterhin am Mittwoch 09.00 bis 11.00 Uhr und Freitag 16.00 bis 18.00 Uhr vor Ort sein.

Auskunft
Chäs-Hütte Rust AG | Fam. A. Rust-Meuwly | Hinterberg 1 | 6318 Walchwil | Telefon 041 758 11 40 | Fax 041 758 24 40 | Mail rust@chaes-rust.ch · www.chaes-rust.ch

Am Dienstagmorgen (15. November 2022) ist eine Traktorfahrerin in eine Stützmauer geprallt. Die 30- Jährige hatte einen Schutzengel und blieb unverletzt.

Der Unfall ereignete sich um kurz vor 09:45 Uhr auf der Artherstrasse in Oberwil bei Zug. Eine Traktorfahrerin, die in Richtung Walchwil unterwegs war, verlor die Kontrolle über das Landwirtschaftsfahrzeug, kam auf die Gegenfahrbahn und prallte seitlich/frontal in eine Stützmauer. Die 30- jährige Fahrerin hatte einen Schutzengel und blieb unverletzt.

Am Traktor entstand Totalschaden. Er wurde von einem privaten Abschleppunternehmen mit einem Kran geborgen und abtransportiert. Dafür musste die Artherstrasse kurzzeitig in beide Richtungen gesperrt werden. Danach wurde die Unfallstelle durch den Strassenunterhaltsdienst gereinigt.

Quelle: Polizei Zug

Alle drei Jahre küren die Walchwiler am 11.11 die neuen Hudiväter. Die Hudiväter regieren die Gemeinde Walchwil in der 5. Jahreszeit.

Gestern war es wieder soweit, wobei eigentlich ein Jahr zu spät – mit Dank an Corona. Im Restaurant Aesch haben sich Fasnächtler, Alt-Hudiväter, Rigler und die Mitglieder der Fasnachtsgesellschaft versammelt. Kurz nach 20 Uhr eröffneten die Rigler unter Leitung von Mulei Raphael Hürlimann den Anlass mit klassischen Fasnachts-Guggeklängen. Es dauerte danach einen kurzen Moment, bis einer der Hudivater-Kandidaten mit dem gesamten Komitee eintrat. Die Geduld der Anwesenden wurde damit weiter auf die Folter gespannt. Wer ist wohl der zweite Hudivater? Florian Müller nannten einige, bis das Geheimnis gelüftet wurde. Fasnacht ist Chefsache, also schloss sich Patrick Willemsen, Präsident der Fasnachtsgesellschaft, Florian an.

Die Anwesenden wählten die Kandidaten einstimmig mit grossem Applaus. Somit sind Florian und Patrick die neue Hudiväter 2023. Florian, Fussballtrainer, Maler, in Walchwil aufgewachsen, und Patrick, Ex-Niederländer, Software-Profi, im Jahr 2003 nach Walchwil gezogen, gaben anschliessend einen Ausblick auf das Programm.

Mehrere Veranstaltungen werden eine abwechslungsreiche Walchwiler Fasnachtszeit bieten. Höhepunkt im Wahljahr des Hudivaters ist der Umzug am Fasnachtssonntag, an dem das ganze Fasnachtsvolk auf den Beinen ist. Schulklassen, Vereine und Privatpersonen werden begleitet von den Riglern, die ihre Kreationen zeigen. Mit der Kinderbescherung am Güdelzischtig und anschliessender Uslumpete wird die Fasnacht beendet.

 

Das Programm

Samstag 21. Januar 2023
Inthronisation

Dienstag 14. Februar 2023
Fasibeiz Eröffnung

Donnerstag 16. Februar 2023
Schmudo

Sonntag 19. Februar 2023
Umzug

Sonntag 19. Februar 2023
Hudivater-Ball

Dienstag 21. Februar 2023
Uslumpete

Weitere Bilder siehe Bildstrecke.

Der diesjährige Heimatabig des Jodelklubs Edelweiss Walchwil stand ganz im Zeichen des 90-jährigen Bestehens.

Der Klub wurde 1932 gegründet und bereichert seither das kulturelle Leben in Walchwil. Das musste gefeiert werden! Nicht nur mit einer neuen Tracht, sondern auch mit hochkarätigen Gästen! Im prallgefüllten Gemeindesaal wurde das vielseitige Programm mit viel Witz präsentiert.

Weitere Bilder siehe Bildstrecke.

Meisterschaft Junioren D – Stärkeklasse 2 – Herbstrunde

Samstag, 5.11.2022
FC Kickers Luzern b - FC Walchwil 3:6

FC Walchwil
Ruben Florine Van Kerckhoven; Leandro Rust, Ruairi Alexander Fitzpatrick, Aris Matzaridis; Samuli Pahkasalo, Tjores van Dulmen (C), Giacomo Ferrata;
Lionel Rust; Alford Nassar.

Ersatz
Milo Toni Masoch, Eduard Simak, Camil Sayegh.

Trainer
Ivo Petrov, Patrick Willemsen.

Tabelle
1. FC Aegeri a 8/24, 2. FC Hünenberg a 7/18, 3. FC Walchwil 8/18, 4. SC Kriens b 8/12, 5. FC Kickers Luzern b 8/7, 6. SC Cham c 8/7, 7. SC Obergeissenstein c 7/6, 8. FC Ebikon b 8/6, 9. FC Rotkreuz b 8/4.

 

Meisterschaft 5. Liga

Sonntag, 30.10.2022
FC Walchwil - Weggiser SC 11:2

FC Walchwil
Elia Meier; Joshua Hürlimann, Elias Hürlimann, Hansruedi Nideröst (C), Gregor Rust; Simon Fuchs; David Hürlimann, Neil Hager; Jonas Odermatt, Remo Hürlimann, Florian Annen.

Ersatz
Dale Hager, Remo Birrer, Tae Hoon Lee, Max Winkelmann, Ramon Meyer.

Trainer
Giovanni Bretti, Florian Müller.

Tabelle
1. FC Walchwil 10/21,  2. FC Altdorf II 10/17, 3. FC Brunnen 10/11, 4. FC Flüelen 10/10, 5. FC Küssnacht a/R 3 10/9, 6. FC Ibach IV 10/9, 7. Weggiser SC 10/8, 8. FC Schattdorf 10/8, 9. FC Muotathal 10/5, 10. FC Rotkreuz IV R18/0.

Gemeinderätin Eveline Hunziker (FDP. Die Liberalen) hat aus beruflichen Gründen ihre Demission per 31. März 2023 eingereicht. Sie wurde im Oktober 2014 in den Walchwiler Gemeinderat gewählt. Während der gesamten Amtszeit stand Eveline Hunziker dem Ressort Infrastruktur/Sicherheit vor.

Der Gemeinderat bedauert ihren Rücktritt sehr, hat aber Verständnis für die Beweggründe ihrer beruflichen Neuausrichtung. Er dankt Eveline Hunziker für ihr langjähriges und gewissenhaftes Engagement im Gemeinderat und ihre Mitarbeit im Dienste der Gemeinde Walchwil und wünscht ihr auf ihrem weiteren privaten und beruflichen Weg alles Gute.

Der Gemeinderat

Ergänzungswahl infolge Demission von Eveline Hunziker

Der Gemeinderat hat die Ergänzungswahl für ein Mitglied des Gemeinderats infolge Freiwerdens eines Sitzes während der Amtsdauer (Rest der Amtsperiode 2023-2026; Vakanz Eveline Hunziker) auf den 12. März 2023 festgelegt. Ein allfälliger zweiter Wahlgang findet am 7. Mai 2023 statt. Die Ergänzungswahl wird im Amtsblatt vom 25. November 2022 und vom 16. Dezember 2022 publiziert.

Die Terminliste und das Wahlvorschlagsformular für die Ergänzungswahl für ein Mitglied des Gemeinderats infolge Freiwerdens eines Sitzes während der Amtsdauer (Rest der Amtsperiode 2023-2026; Vakanz Eveline Hunziker) sind auf der Website der Gemeinde Walchwil, www.walchwil.ch, aufgeschaltet.

Gemeinderat Walchwil

Walchwil bekommt einen Coop – die Spar-Filiale wird aus dem Dorfzentrum verschwinden.

Der Detailhändler wird voraussichtlich am 16. März 2023 in Walchwil eine Verkaufsstelle eröffnen und zwar dort wo sich der Spar befindet, der Ende November 2022  geschlossen wird. Die Postagentur wird nach dem Umbau der Verkaufsflächen im Coop integriert. Für die Dauer der Umbauarbeiten hat der Gemeinderat allerdings keine Lösung gefunden. Deshalb ist bis zur Öffnung des neuen Coop die Post in Goldau zuständig.

Der Gemeinderat rechnet für das Jahr 2023 mit einem Ertragsüberschuss von CHF 20ʹ000 und einem reduzierten Steuerfuss von 53% (Vorjahr 55%).

Die Erfolgsrechnung sieht für das Jahr 2023 Aufwendungen von CHF 23'672'900 und Erträge von CHF 23'692'900 vor, was einen Ertragsüberschuss von CHF 20'000 ergibt. Dieser budgetierte Überschuss basiert auf dem beantragten, reduzierten Steuersatz von 53%. Im Vergleich zum Budget 2022 fallen die Aufwendungen um CHF 1'690'800 höher aus, dies vor allem durch ausserordentliche und einmalige Ausgaben für die einmalige Abschreibung der Zentrumsplanung sowie IT-Migration und das Projekt «Integrierte Kommunikation». Zusätzlich erhöhen sich auch die Personalkosten infolge zusätzlicher geplanten Stellen (Notariat, Sekretariat Schule und Kommunikationsfachperson), einzelner Pensenerhöhungen sowie der Teuerung. Auch bei den Erträgen sieht das Budget 2023 eine Zunahme von CHF 1'668'800 im Vergleich zum Vorjahr vor infolge leichter Zunahme der zu erwartenden Steuererträge und dem höher erwarteten Ertrag bei der Grundstückgewinnsteuer.

Im 2023 sind Investitionen von CHF 3.24 Mio. geplant, davon CHF 1.02 Mio. für die Sanierung der Vorderbergstrasse (Dorfbach–Blimoos) und des Gerbiwegs. Bei der Entwässerung sind ein Neubau und zwei Sanierungen von Abwasserleitungen im Betrage von CHF 1.04 Mio. vorgesehen. Weiter sind in die Investitionsrechnung unter anderem CHF 300'000 für die Integrationskosten der Umstrukturierung der IT für die Verwaltung und Ausbau des Netzwerks, CHF 200'000 für einen Ersatz des Kommandofahrzeugs der Feuerwehr, CHF 145‘000 für ein neues Kommunalfahrzeug (Verschiebung vom Jahr 2022) sowie CHF 100'000 für die Sanierung des Schifflandestegs (ebenfalls Verschiebung vom Jahr 2022) aufgenommen worden.

Gemeinderat Walchwil

Für Rückfragen
Stefan Hermann, Gemeindepräsident, stefan.hermann@walchwil.ch, T 041 768 98 72.

Ein Plädoyer für mehr Verbindlichkeit und Engagement in der Liebe. 

Mit ihrem Buch GEMEINSAM STARK – IMPULSE FÜR EIN GLÜCKLICHES MITEINANDER zeigt die gebürtige Walchwilerin Cornelia Hotz-Hürlimann, dass eine erfüllte Beziehung kein Zufall ist, sondern eine Entscheidung. Das Buch gibt Ihnen wirksame Strategien und kraftvolle Impulse an die Hand, wie Ihre Partnerschaft erfüllend, lebendig und widerstandsfähig bleibt. Die Autorin führt in Zug eine Praxis für Coaching, Mediation und Konfliktberatung. www.corneliahotz.ch

Jetzt erhältlich über ch@corneliahotz.ch oder bei Bücher Balmer in Zug (CHF 28.–).

Unter dem Motto «mach mit – bliib fit» treffen wir uns jeden Donnerstag in der Turnhalle oder im Sommer auch mal draussen, um gemeinsam etwas für unsere Fitness zu tun – aber auch zu Spiel & Spass. Und zirka einmal im Monat widmen wir uns gesellschaftlichen Aktivitäten.

Wir sind aktive und unternehmungslustige Männer im Alter ab 30 bis über 80. Bewegung, Fitness, Spass und Geselligkeit sowie Kameradschaft werden höher gewichtet als sportliche Höchstleistungen. So wird beim Spiel oft herzhaft gelacht. Nach dem «Fitten» geht es zu einem kleinen Umtrunk, um aktuelle Wochenthemen zu diskutieren oder einfach den Durst zu löschen.

Nebst dem Turnbetrieb unternehmen wir Ausflüge und nehmen aktiv am Dorfleben teil. Trainiert oder untrainiert, alle sind willkommen.

Hast du Lust auf etwas Bewegung in freundschaftlicher, geselliger Runde? Dann melde dich für ein unverbindliches Probetraining an.

https://maennerriege-walchwil.ch/kontakt

Wöchentliche Turnstunde
Donnerstag, 20.00 bis 21.30
Oberstufenturnhalle
Schulhausstrasse 44
6318 Walchwil

Die Gesamterneuerungswahlen sind vorbei. Beim gut besuchten Wahlapéro im Gemeindesaal wurde auf die neue Legislaturperiode angestossen. Auch wurde die Möglichkeit, sich mit den Gewählten zu unterhalten, rege benützt.

So wurde in Walchwil gewählt

Stimmbeteiligung: (55,6 Prozent)

Kantonsrat (2 Sitze)

Peter Rust (Die Mitte, bisher)
760 Stimmen
Christophe Lanz (FDP)
523 Stimmen
Willy Portmann (SVP)
414 Stimmen
Guido Suter (SP, bisher)
247 Stimmen
Arsena Odermatt (SP)
98 Stimmen
Stefan Werner Huber (GLP)
79 Stimmen
Andreas Kretz (ALG)
31 Stimmen

Gemeinderat (stille Wahl, alle bisher)
Stefan Hermann (Die Mitte)
Eveline Hunziker (FDP)
René Peyer (FDP)
Caroline Schmid (SVP)
Manuel Studer (Die Mitte)

Gemeindepräsident (stille Wahl)
Stefan Hermann (bisher)

Rechnungsprüfungskommission (stille Wahl, alle bisher)
Michael Hirt (FDP, Präsident)
Andreas Busch (SP)
Monika Hürlimann (Die Mitte)

Auch in diesem Jahr durften wir wieder Walchwilerinnen und Walchwiler zum 80. und 90. Geburtstag im Gemeindesaal gratulieren. Zusammen mit dem Jodlerklub Edelweiss Walchwil führten wir das Jubilarenkonzert durch. Herzliche Gratulation allen Jubilierenden. Danke dem Jodlerklub für die Organisation.

Musikgesellschaft Walchwil

Die Stimmbeteiligung in Walchwil liegt bei überdurchschnittlichen 63,8 Prozent.

Die Gemeinde Walchwil lehnt das Verbot der Massentierhaltung mit wuchtiger Mehrheit ab.

Ja: 28,9% (401 Personen)
Nein: 71,1% (989 Personen)

 

Die Gemeinde Walchwil nimmt die Zusatzfinanzierung der AHV mit überwiegender Mehrheit an.

Ja: 68,7% (948 Personen)
Nein: 31,3% (433 Personen)

 

Die Gemeinde Walchwil nimmt das Frauenrentenalter 65 mit sehr grosser Mehrheit an.

Ja: 70,9% (983 Personen)
Nein: 29,1% (403 Personen)

 

Die Einwohner von Walchwil nehmen das Verrechnungssteuergesetz mit grosser Mehrheit an.

Ja: 69,7% (949 Personen)
Nein: 30,3% (412 Personen)

 

Der 43-Jährige Beat Hunziker übernimmt im Frühling 2023 die Funktion als Gemeindeschreiber.

Seit 16 Jahren ist René Arnold Gemeindeschreiber und Notar in Walchwil. Ende März 2023 geht er vorzeitig in Pension. Laut Medienmitteilung wird Beat Hunziker am 1. April 2023 die Tätigkeit als Gemeindeschreiber übernehmen. René Arnold bleibt weiterhin als Notar der Gemeinde tätig.

Beat Hunziker ist Wirtschaftswissenschafter und arbeitete in verschiedenen Funktionen an der Universität Fribourg und in der Privatwirtschaft, zuletzt als Geschäftsführer des Schweizer Schiesssportverbandes. Der 43-Jährige ist verheiratet, Vater zweier Kinder und wohnt in Immensee.

Die Renovation des Buschenchappeli auf dem Walchwilerberg durch die Korporation schreitet voran. Die zwei alten Birken sind gefällt und die neuen Birken können sich nun auf Zukunft hin entfalten. Die Kapelle ist eingerüstet, die Inneneinrichtung vorübergehend entfernt und der Beton teilweise schon ausgehärtet.

Wir freuen uns schon bald auf eine schön renovierte Kapelle, die an einem wunderschönen Ort liegt und uns immer wieder im Alltag Kraft gibt.

Herzlichen Glückwunsch an Tim Sarkanj, frisch gebackener Kantonalmeister in seiner Alterskategorie MS 12&U R5/R9 und Zweiter im offenen Wettbewerb. Bravo Tim! Wir sind stolz auf Dich!

Am Mundschöpfiweg 2 in Walchwil befindet sich eine kleine Gratisbibliothek zur Selbstbedienung.

Das Konzept ist ganz einfach: «Nimm ein Buch – Bring ein Buch», wobei Letzteres freiwillig ist. Man darf auch einfach ein Buch (oder mehrere) mitnehmen, wenn man keins abzugeben hat. Eine Anmeldung ist nicht nötig.

Bücher für alle Altersgruppen und in allen Sprachen sind erwünscht. Solche mit anstössigen oder illegalen Inhalten werden entsorgt.

Anzahl Nationen (inkl. Schweizer): 68
Einwohnerzahl: 3897

Grösste Ausländergruppen in Walchwil
Deutschland: 336
Grossbritannien: 164
Italien: 62
Russland: 58
Frankreich: 57
Dänemark: 50
Niederlande: 50
Schweden: 44
Belgien: 40
USA: 39

Diese Nationalitäten leben in Walchwil
Ägypten, Australien, Belarus, Belgien, Bosnien und Herzegowina, Brasilien, Bulgarien, Cabo Verde, China, Dänemark, Deutschland, Dominica, Dominikanische Republik, Eritrea, Estland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Indien, Irak, Iran, Irland, Island, Italien, Japan, Kambodscha, Kanada, Kasachstan, Kolumbien, Korea (Süd-), Kosovo, Kroatien, Lettland, Litauen, Malaysia, Malta, Mexiko, Montenegro, Niederlande, Norwegen, Österreich, Pakistan, Paraguay, Philippinen, Polen, Portugal, Rumänien, Russland, Schweden, Serbien, Singapur, Slowakei, Slowenien, Spanien, Sri Lanka, St. Kitts und Nevis, Südafrika, Syrien, Thailand, Tschechien, Türkei, Ukraine, Ungarn, Venezuela, USA, Grossbritannien, Vietnam.

Quellen
Stand der Daten ist der 31.12.2019. Aktuellere Angaben zur ausländischen Wohnbevölkerung in der Schweiz gibt es nicht. Die Daten vom Vorjahr werden jeweils am 1. September des Folgejahres publiziert.
Die Daten wurden vom Bundesamt für Statistik und dem Statistischen Amt des Kantons Zürich gesammelt.

In welcher Gemeinde leben die Einwohnerinnen und Einwohner am nachhaltigsten?
Elektroautos, Solarenergie und erneuerbare Heizsysteme: Diese drei Themen beschäftigen die Schweiz immer intensiver. Doch wie weit sind die Einwohnerinnen und Einwohner aller Gemeinden der Schweiz?

Top-10-Gemeinden – Walchwil auf Rang 708
Durchschnittsrang aus Elektro-Autos, Solaranlagen und erneuerbaren Heizysstemen (Rangierung nach Durchschnittsrang der drei Kriterien)

1. Altbüron LU, 2. Geltwil AG, 3. Schongau LU, 4. Bennwil BL, 5. Unterramsern SO, 6. Nusshof BL, 7. Knonau ZH, 8. Oberkirch LU, 9. Muntogna da Schons GR, 10. Bourrignon JU. – 708. Walchwil ZG (Nutzung Solarpotential: 3,9%, Anteil Elektroautos: 2,2%, Anteil erneuerbare Heizsysteme: 46,9%).

Quelle: Bundesamt für Statistik

Das 37. Walchwiler Grümpelturnier war wie gewohnt ein wunderbares buntes und charmantes Fussballfest. Die Mannschaften kämpften bei herrlichem Sonnenschein um Ruhm und Ehre. (Mehr Bilder auf der Bildstrecke)

Walchwil gehört zu den Top 10 einbürgerungsfreudigsten Gemeinden der Zentralschweiz

In den vergangenen zehn Jahren wurden in Walchwil insgesamt 189 Personen eingebürgert. Im Zentralschweizer Vergleich ist das viel im Verhältnis zur Bevölkerungszahl.

Die Walchwiler Firma «The Digital Natives» spezialisiert sich auf visuelle Kommunikation in den Bereichen Branding, Website Design und Entwicklung und digital Marketing.

Die im März gegründete Firma ist schweizweit von Firmen und Verwaltungen der digitale Partner. Walchwiler Firmen und Verwaltungen profitieren von speziellen Angeboten. Für Anfragen und Website Analysen können Sie sich direkt bei der Geschäftsleitung melden – Yannis Huber ist Ihr Ansprechpartner.

Mehr zur Firma finden Sie auf www.thedigitalnatives.ch.

 Wir beliefern Sie wöchentlich mit frischen Eiern von glücklichen Hühnern.

Jeden Mittwochmorgen erhalten Sie von uns Ihre gewünschte Anzahl Eier vom Hühnermobil direkt in ihren Briefkasten geliefert (Gemeinde Walchwil gratis Lieferung),
An- und Abmeldung des Abos ist ganz einfach via Kontaktformular möglich.

Eine Unterbrechnung des Abo während den Ferien ist auch kein Problem. Einfach eine kurze Nachricht schicken  (mindestens 2 Tage vorher). Leere Eierschachteln im Briefkasten deponieren, werden wiederverwendet.

Dreimal im Jahr erhalten Sie eine Sammelrechnung für Ihre Bezüge.

Wenn Sie sich (noch) nicht auf ein Abo festlegen möchten, besteht auch die Möglichkeit die Eier direkt in unserem kleinen Eierhüsli im Hinterbalis zu beziehen.

Preise:
4 Bio Eier Schachtel CHF 3.50
6 Bio Eier Schachtel CHF 4.80
10 Bio Eier Schachtel CHF 7.90
Frischer und besser geht`s nicht!

Bio Natura-Beef

Qualitätsfleisch – aus natürlicher Fütterung. Das Bio Natura-Beef ist Fleisch von 10 Monate alten Kälbern aus Mutterkuhhaltung. Unser Fleisch vermarkten wir regional. Dazu gehört auch, dass unsere Metzger Theiler in Allenwinden (sanktmeinradhof.ch) und Uelihof in Ebikon (uelihof.ch) nur wenige Kilometer enfernt sind. Somit wird auch der Transportweg für die Tiere möglichst kurz gehalten.

Nach der Schlachtung wird das Fleisch 10 Tage am Knochen gelagert um zu reifen. So wird das Fleisch zart und saftig. Dann wird es portioniert, vakuumiert und etikettiert. Fertig verpackt kann es bei uns auf dem Hof abgeholt werden.

Mischpakete kaufen

Wir verkaufen 10 kg Mischpakete. Ein Paket beinhaltet:

– Filet oder Huft
– Entrecote
– Hohrücken
– Plätzli à la minute
– Saftplätzli
– Braten
– Ragout
– Geschnetzeltes
– Hackfleisch
– Siedfleisch

Preis pro Kilogramm CHF 32.–

Haltbarkeit: 12 Monate tiefgekühlt.

Familie Hürlimann-Gisler / Hinterbalis / 6318 Walchwil / Handy 079 733 15 69 / biohof-hinterbalis.ch/kontakt  / biohof-hinterbalis.ch

… um ein gesundes, erfolgreiches und ausgeglichenes Leben zu führen braucht es hin und wieder ein wenig Unterstützung. Mit Hypnosetherapie and Coaching …

Hypnosetherapie & Coaching in Walchwil

Ein Leben in gesunder Mitte zu führen, ist leichter gesagt als getan. Hin und wieder braucht es dazu ein wenig Unterstützung. Diese kann ich Ihnen zureichen – mit Hilfe wirkungsvoller Hypnosetherapie und Ressourcen-orientiertem Coaching, in meiner Praxis in Walchwil oder online.

Hauptsache gesund!

Sie müssen nicht gesund werden, um das Leben Ihrer Träume zu leben. Sie dürfen anfangen, das Leben Ihrer Träume zu leben, damit Sie endlich gesund werden können. Mit kompetent eingesetzter Hypnosetherapie und Coaching!

barbarabauer.ch/anwendungsfelder/hypnosetherapie-moeglichkeiten/
barbarabauer.ch/sei-gut-zu-dir/coaching-mentoring/

Was sollten Sie mitbringen?
Motivation und Wille zu einer gesunden Veränderung gepaart mit einer positiven Grundhaltung und Neugierde.

Was dürfen Sie von mir erwarten?
Empathie, Aufmerksamkeit, Verlässlichkeit und Methodenkompetenz.

Zeit für das Wesentliche! Zeit für Sie!

Morgen ist bald. Lassen Sie uns deshalb heute noch beginnen.

Meine Praxis befindet sich gleich nach der Ortseinfahrt Walchwil im Gebäude des Gesundheitszentrums, Dorfstrasse 4 (neben der Zuger Kantonalbank).

Barbara Bauer / Dipl. Hypnosetherapeutin & Coach / Telefon +41 41 322 10 10 / bb@barbarabauer.ch / barbarabauer.ch / barbarabauer.ch/kontakt/

Die Website punkt-walchwil.ch, eine Initiative des lokalen Zeitungsdesigners Kurt Hildbrand, will ohne kommerzielle Interessen über die verschiedensten Aspekte und Besonderheiten des Walchwiler Dorflebens informieren: über Alltag, Politik, Wirtschaft, Kultur und Sport. Sie will auch als digitales Bindeglied wirken zwischen alteingesessenen Gruppen und Interessen, aber auch Neuzuzügern aus dem In- und Ausland helfen, sich besser in der Gemeinde einzuleben.

Sie will berichten, aber auch unterhalten – als ein abwechslungsreiches und buntes Kaleidoskop Walchwils und seiner Bevölkerung. Die Website will keine Einbahnstrasse sein, sondern ein interaktives Medium, zu dessen Inhalt beizutragen alle Walchwilerinnen und Walchwiler, egal welcher Herkunft, politischer Couleurs oder Weltanschauung, herzlich eingeladen sind. punkt-walchwil.ch bringt es auf den Punkt

Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde.

Sind Sie auch noch auf der Suche nach einem unterhaltsamen und
inspirierenden Wehnachtsgeschenk? Dann suchen Sie nicht länger: Ob für
eine Powerfrau, eine, die auf dem Weg ist, es zu werden oder einen
Powermann: «Frauenpower – Die 30 prägendsten Schweizer Sportlerinnen
der letzten 50 Jahre» ist eine Bereicherung für jede Bibliothek.

Mehr Infos und Bestellungen unter https://50-jahre-frauenpower.ch/das-buch

Die Zuger Gemeinde Walchwil mit ihren 3885 Einwohnern engagiert sich seit Jahren in verschiedenen Energiestadtbereichen. Dieses Engagement wurde nun mit dem Energiestadt-Label gekürt.

Um das Engagement der Gemeinde Walchwil im Energiebereich nach aussen zu tragen und die Vorbildrolle in diesem Bereich aktiv wahrzunehmen, hat die Gemeinde Walchwil 2019 entschieden, das Energiestadt-Label anzustreben. Zur Erlangung des Labels Energiestadt benötigt eine Gemeinde mindestens 50% der maximal erreichbaren Punktzahl. Nach einer Bestandesaufnahme im Jahr 2020 führte die Gemeinde im Jahr 2021 das offizielle Energiestadt-Audit erfolgreich durch. Im September hat die Labelkommission Energiestadt die Gemeinde Walchwil mit guten 55% der möglichen Punkte zur Energiestadt erkoren.

Bisher wurden schon etliche Massnahmen im Bereich Energie in Walchwil umgesetzt. So führt die Gemeinde seit 2012 eine Energiebuchhaltung für sämtliche gemeindeeigenen Gebäude und führt Betriebsoptimierungen durch. Die Gemeinde Walchwil versorgt ihre Gebäude und Anlagen komplett mit erneuerbarem Strom. Zudem deckt sie fast 90% ihres eigenen Wärmeverbrauchs mit einem Holzschnitzel-Nahverbund.

Im Bereich Mobilität hat die Gemeinde in den letzten Jahren ebenfalls vieles erreicht. So wurden diverse Quartierstrassen beruhigt (Tempo 30) und im Dorfzentrum zwischen Kirche und Gemeindehaus wurde eine Begegnungszone eingerichtet (Tempo 20). Die Gemeinde setzt sich zudem stark für den Ausbau von Fuss- und Velowegen sowie den Erhalt des öffentlichen Verkehrs ein und betreibt zusätzlich auf eigene Kosten seit 2013 einen Ortsbus. 2021 wurde in Walchwil die erste Ladestation für Elektrofahrzeuge installiert.

Im Hinblick auf die Umsetzung von Energiemassnahmen in den kommenden Jahren hat die Gemeinde Walchwil ein energiepolitisches Programm für die nächsten 4 Jahre definiert. Zudem hat sie per 1. Januar 2021 eine Energiekommission eingesetzt. Diese berät und unterstützt den Gemeinderat bei verschiedenen Fragestellungen zum Thema Energie. Die Energiekommission hat in einem Energieleitbild die Stossrichtung für die Energiepolitik der Gemeinde Walchwil für die kommenden Jahre festgehalten. Die Gemeinde Walchwil orientiert sich dabei an den Zielen der 2000-Watt-Gesellschaft. Die Gemeinde setzt sich für einen Ausbau der Nutzung erneuerbarer Energien, und damit einer CO2-Reduktion, ein. Die Gemeinde wird in den kommenden Jahren den Fokus auf die Themen Lebensqualität, Dorfgestaltung, kommunale Energiepolitik, erneuerbare Energien (unter anderem PV-Anlagen), Energieeffizienz, Wasser, Abfälle, Mobilität, Beratung und Kommunikation legen.

Anlässlich der gestrigen Gemeindeversammlung wurde Walchwil das Energiestadt-Label von Herrn Urs Raschle, Stadtrat von Zug sowie Vorstand im Trägerverein Energiestadt, offiziell in feierlichem Rahmen überreicht.

Gemeinderat Walchwil

Tempo 30 in Ortszentren ist in der Schweiz keine Seltenheit mehr. Es allenfalls auch in Walchwil im Dreieck Engel/Sternen/Oberdorfstrasse/Aesch einzuführen, dürfte zumindest eine Diskussion wert sein.

Umfragen zufolge ist die Sicherheit für viele Einwohnerinnen und Einwohner einer Ortschaft ein wichtiges Bedürfnis. Mit Tempo 30 in Ortszentren erhöht sich die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmenden nachweislich, seien es Kinder, Senioren, Fussgänger oder Velofahrende. Dank tieferer Tempi verbessert sich die Kommunikation unter allen Verkehrsteilnehmenden, aggressives Verhalten nimmt ab und gegenseitige Rücksichtnahme wächst.

Auch nimmt mit Tempo 30 die Anzahl und Schwere von Verkehrsunfällen in Quartieren ab. Aufgrund umfangreicher Unfallauswertungen lässt sich statistisch feststellen, dass sich Verletzungsfolgen mit zunehmender Geschwindigkeit überproportional verschlimmern. Bei tieferen Tempi werden Schulwege weniger gefährlich und langsamere Verkehrsteilnehmende fühlen sich sicherer.

Unter Umständen entsteht an einem Ort dank Tempo 30 sogar Raum zum Spielen und für gesellschaftliche Aktivitäten. Auch verlieren Fahrzeuglenkende nur wenig Zeit, haben dafür einen besseren Blick auf das Verkehrsgeschehen. Derweil gewinnen Anwohnerinnen und Anwohner einer Tempo 30-Zone mehr Ruhe und Wohnqualität.

Rechtliche Grundlage für Tempo 30, d.h. für eine Abweichung von der allgemeinen Höchstgeschwindigkeit, bildet Art. 108 SSV (Signalisationsverordnung) von 1979. Absatz 1 des Artikels hält fest, dass die Höchstgeschwindigkeit insbesondere eingeschränkt werden darf zur Vermeidung oder Verminderung besonderer Gefahren, zur Reduktion einer übermässigen Umweltbelastung sowie zur Verbesserung des Verkehrsablaufs.

Quellen: Verkehrs-Club der Schweiz (VCS),  Beratungsstelle für Unfallverhütung (BFU)